18.10.2013

VERSTREUTES: Auf der Veggie-Planet

Ich musste (oder durfte?) schon öfter auf Messen arbeiten und fand es immer gewöhnungsbedürftig. Da kommen viele Menschen, die dich über ein bestimmtes Produkt ausfratscheln, bis dir die Ohren bluten, und kaufen dann doch erst nichts. Oder sie wollen eigentlich nur Gratiszeug abstauben und du merkst es erst, wenn du dir schon die Stimmbänder in freudiger Erwartung einer Kaufabsicht rau gefaselt hast. Kein Spaß.

Bei der Veggie Planet, die letztes Wochenende in der Stadthalle Graz stattfand, war ich dann mit meiner Kamera auf der anderen Seite der Stände. Nachdem ich 12 Euro Eintritt bezahlt habe – dass es auch Studentenrabatt gibt, wurde mir beim Eintritt leider nicht mitgeteilt, habe ich aber später auf Facebook gelesen – stürzte ich mich gleich ins Geschehen.
veggieplanet 2
So viele Menschen!
Aufgrund meiner Kamera wurde ich des Öfteren für eine Journalistin gehalten (öhöhööö) und durfte den Ausstellern ungeniert allerhand Fragen stellen. Alle waren sehr freundlich, geduldig und hilfsbereit und es gab auch allerhand Goodies und Gratisproben abzustauben, beispielsweise ein Stück eines veganen Schokokuchens (ganz gut, aber bröseltrocken, trotz Himbeersauce), ein Erfrischungsgetränk, Produkte der Firma Joya, köstliche Kürbisknabberkerne von FAIAKERN und frisch gemixtes Eis (so gut!) und Suppen von der Firma Keimling (das sind die mit dem scheißgeilen, aber hundsteuren Mixer Vitamix.) Aber wenn es um Essen geht, ist das Herausgeben von Produktproben ja fast schon Pflicht ;)
Veggieplanet 7
Smoothies und Suppen aus dem Vitamix
Veggieplanet 6
FAIAKERN hatte echt viele Kerne dabei ;)
Am tollsten fand ich den Stand von Wressnig, da ich mich schon länger für ein Biokistl interessiere und der nette Herr, der dort für die Fragen der potentiellen Kunden zuständig war, mich endlich davon überzeugt hat, es einfach einmal mit einem Kistl zu probieren. Außerdem gab es ein Schüsselchen Biotomaten gratis!
veggieplanet 1
Gemüse von Wressnig.
Spannend war auch die Auswahl des veganen Supermarktes Maran Vegan – ich konnte endlich einmal veganen Frischkäse kaufen, von dem ich schon so viel gehört habe. An Fleischalternativen gibt es mittlerweile schon wirklich viel zu kaufen, und die veganen Rauchwurzen haben mich beim Geschmackstest überzeugt. Diese Woche habe ich Linseneintopf damit gemacht - hat sogar den weltbesten Freund überzeugt :)
veggieplanet 3
Spannenderweise gab es aber fast nur Sachen, die man klassisch als "Ersatz" bezeichnen würde, also Seitanzeug, Milchproduktalternativen und Süßigkeiten.
Sonst gab es auch noch allerhand Versandhäuser, die auf der Messe ihre Stände hatten. Die Auswahl an Kochbüchern war zwar klein, aber fein, und ich hatte Gelegenheit, in ein paar von denen, die schon länger auf meiner Wunschliste stehen, hineinzuschauen.
veggieplanet 4

Bei dem Stand von muso koroni habe ich dann noch einen veganen Lippenpflegestift mit köstlichem Chai-Geschmack gekauft. Der hat sich ohne Probleme in die Top Ten meiner Lippenpflegen katapultiert. Aber hey, die Firma hat einen Onlineshop, Nachschub kann also besorgt werden. 
Veggieplanet 5
Schon toll, wenn man einfach überall hineinschnuppern kann!
Insgesamt fand ich das Angebot überschaubar, aber die Messe war wirklich einen Besuch wert. Für 12 Euro Eintritt bekommt man ein buntes Angebot aus den diversen Bereichen des veganen Lebens – von Mode bis Essen und Lesestoff ist alles dabei (und wer will, kann sich sogar einen Seitandöner einschießen!). Für Veganer und Veganerinnen ist die Messe sicher sehr interessant und auch ich habe einiges an Information und Produktproben gesammelt. (Für den Eintrittspreis habe ich mir allerdings schon etwas mehr erwartet und es wäre auch schön gewesen, wenn man mir gesagt hätte, dass es einen Studentenpreis gibt.)

Wart ihr schon einmal auf so einer Messe? Mögt ihr Messen?

Kommentare:

  1. ach....dieser vegan-trend...irgendwie total interessant...und dann wieder...irgendwie creepy :) wie schön, dass ich meinen lesern, die um vegane rezepte bitten, sagen kann, wo sie vorbeischauen sollen :D

    schöner bericht und tolle infos...und messen...ich sag nur "das messelächeln" (welches du dir abends dann aus dem gesicht kratzen musst....)

    xoxo
    mitzia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich dir recht. Da ich ja laktoseintolerant bin und leider auch Psoriasis habe, ist veganes Essen ja für mich schon irgendwie spannend. Das mit dem Messelächeln kenn ich (wahrscheinlich vergleichbar mit dem McDonalds-Lächeln ;))

      Liebe Grüße
      Nadja

      Löschen
  2. über den gemüsestand hab ich mich auch am meisten gefreut... laut deinem foto warst du aber vor mir da... ich hab nämlich fast alle paprikas weggefuttert, brauchte ich nach dem einen bissen veggie döner (5 euro!)

    tilia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der war großartig! Den Döner hab ich nicht mehr geschafft nach all den Produktproben. War er nicht so gut?

      Liebe Grüße
      Nadja

      Löschen
    2. Wie soll ich es sagen... ich fand den Döner einfach nur grauenvoll scheußlich überwürzt. Ich war aber bestimmt die Einzige. Die anderen hatten alle zufriedene Gesichter. Außer mein Freund, der hat ihn brav runtergewürgt. Wir sind aber auch was heikel...

      Liebe Grüße
      T

      Löschen
    3. Hm... Bei den veganen Sachen ist das oft ein Problem, aber irgendwo muss der Geschmack ja herkommen. Jetzt find ich es fast schade, dass ich ihn nicht probiert habe!

      Liebe Grüße
      Nadja

      Löschen
  3. Mah, ich wär da auch so gern hingegangen, aber irgendwie hab' ich das total verschwitzt! Meine Chefin war auch dort - ihr hat's ganz gut gefallen (ihr war der Eintritt aber auch zu teuer)
    Danke für den Bericht! Nächstes Mal geh' ich dann mit!
    lg, Bernadette

    AntwortenLöschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!